Wissenschaft und Forschung

Tübingen

Leibnizpreis für Mischa Meier

Der Leibnizpreis der Deutschen Forschungsgemeinschaft geht 2022 an den Tübinger Althistoriker Mischa Meier.
RTF.1 Nachrichten

Dessen Arbeit zur Spätantike sei bahnbrechend, so die Jury. Meier habe gezeigt, dass die Zeit zwischen dem dritten und dem achten Jahrhundert nach Christus auch von Umweltkatastrophen, der Pest und dem Kampf unterschiedlicher Reiche und Religionen geprägt gewesen sei, nicht nur vom Untergang Roms. Der Preis ist mit 2,5 Millionen Euro dotiert.

(Samstag, 11.12.21 - 11:39 Uhr   -   715 mal angesehen)

WERBUNG:

blog comments powered by Disqus
WERBUNG: