Wissenschaft und Forschung

Intelligenz

Findet Rico! Gesucht werden Hunde, die 20 Gegenstände am Namen erkennen! Ihrer auch?!

Zwei Forscherinnen sind auf der Suche nach einem ganz besonderen Hund. Einer, der 20 Gegenstände nach Namen identifizieren kann. So, wie Rico. Hundebesitzer, die glauben, dass ihr Hund ebenso clever ist wie Rico, werden gebeten, sich per E-Mail zu melden. Alles weitere lesen Sie hier:
Hund mit Schnauze!

Kann Ihr Hund wenigstens 20 Gegenstände nach Namen identifizieren? Dann sollten Sie diese Nachricht lesen:

Zwei weltweit führende Wissenschaftlerinnen in der Erforschung von Hundeintelligenz, Dr. Juliane Kaminski, Direktorin des Dog Cognition Centre der Universität Portsmouth und Dr. Juliane Bräue, Leiterin des DogLabs am Max-Planck-Institut für Menschheitsgeschichte sind auf der Suche nach einem der talentiertesten Hunde weltweit.

Ihr Projekt, Finding Rico, läuft seit 19. Oktober 2021 und wurde nach einem besonders begabten Border Collie mit dem Namen Rico benannt.

Ricos Besitzer sprachen mit Tierpsychologin Dr. Kaminiski über Ricos besondere Fähigkeiten. Zusammen mit Julia Fischer und Josep Call, waren sie die ersten Forschenden, welche Untersuchungen über besonders begabte Hunde veröffentlichten. Dr. Kaminski entwickelte dafür einen Test, bei dem Rico Gegenstände bringen sollte, die vorher durch die Forschenden benannt wurden. Rico war in der Lage, 200 Wörter zu verstehen und konnte etliche Wörter noch Wochen später wiedererkennen. Eine Fähigkeit, die mit denen von sprachlich trainierten Affen, Delphinen, Seelöwen und Papageien vergleichbar ist.

Rico reagierte auch richtig auf das Wort für ein neues Objekt, nachdem er es nur einmal gehört hatte. Das lässt vermuten, dass Rico über einen ähnlichen Sprachlernmechanismus wie den von Babys und jungen Kindern verfügt.

Dr. Kaminskis Forschungsarbeit, die 2004 in der Zeitschrift Science veröffentlicht wurde, war die erste Studie dieser Art, die über Ricos außergewöhnliche Fähigkeiten berichtet. In den folgenden Jahren verfasste und veröffentlichte sie weitere zahlreiche Arbeiten über die kognitiven Fähigkeiten von Hunden. So gelang es ihr unter anderem festzustellen, dass Hunde beim Lesen und Erkennen menschlicher Signale geschickter sind als Wölfe oder Schimpansen.

„Obwohl seitdem schon viel Forschungsarbeit über die kognitiven Fähigkeiten von Hunden betrieben wurde, wissen wir immer noch nicht, warum manche Hunde so begabt sind", fügt Dr. Kaminiski hinzu.

„Rico war eindeutig ein besonders begabter Hund, aber wir wissen, dass es noch weitere gibt, die ebenso begabt sind. Wir hoffen, dass dieses Citizen-Science-Projekt Menschen dazu ermutigt, mit uns zusammenzuarbeiten, um die Intelligenz ihrer Hunde zu testen und herauszufinden, wie verbreitet diese herausragenden Fähigkeiten wirklich sind."

„Diese zu finden, kann uns helfen, zu verstehen, warum diese Hunde so einzigartig sind und ob sie tatsächlich die ‚Einsteins' der Hundewelt sind", fügt Dr. Bräuer hinzu.

Diejenigen Hundebesitzer, die glauben, dass ihr Hund ebenso clever wie Rico ist und wenigstens 20 Objekte identifizieren kann, werden gebeten, sie sich an die beiden Wissenschaftlerinnen per Mail zu wenden: findingricodogs@gmail.com

Quelle: MPI für Menschheitsgeschichte

 

Anmerkung der Redaktion:

In einer früheren Version dieses Artikels wurde als Beginn der Aktion ein nicht korrektes Datum genannt. Das korrekte Datum lautet: 19. Oktober 2021.

(Freitag, 03.12.21 - 20:35 Uhr   -   2886 mal angesehen)

WERBUNG:

blog comments powered by Disqus
WERBUNG: